Sonntag, 4. Dezember 2016

Tochter der Träume - Land im Schatten



Rezension

Tochter der Träume – Land im Schatten                
von Marie Weißdorn



Produktinformation:


Format: Kindle Edition
Dateigröße: 4261 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 400 Seiten
Sprache: Deutsch



Kurzbeschreibung:

„Nach einhundert Jahr’n sich die Möglichkeit zeigt,
Auf ein baldiges Ende des Volkes' Leid.
Denn der, der entkommt seiner dunklen Hand
Trägt in sich die Macht, zu beherrschen dies' Land.“

Seitdem sich die Götter vor langer Zeit von Mirandor abgewandt haben, wird das Land von einem grausamen König unterdrückt. Um seine Herrschaft zu sichern, nimmt er in jedem Jahr vier erwählte Kinder gefangen, die den Menschen anstelle der Götter beistehen sollen. Am Tag der Auswahl spürt Leyna, dass sie die Kraft der Herbstgöttin in sich trägt. Doch ihr Mal bleibt verborgen.

Leyna gelingt die Flucht und gerät in große Gefahr. Schon bald nimmt sie die Magie der Welt um sich herum wahr und spürt die Macht, die in ihr liegt. Doch sie weiß nicht, wem sie ihren Glauben schenken soll; der uralten Prophezeiung und dem geheimnisvollen Fremden, der ihr Leben rettet – oder dem, was sie seit ihrer Kindheit zu glauben gelernt hat.
Nur eines ist sicher: In der Welt der Illusionen ist nichts, wie es scheint.


Autoreninformation:

Leider Keine


Fazit:

Ein absolutes muss für jeden Fantasy Fan.

So bescheiden wie das Cover gestaltet ist ist die Geschichte bei weitem nicht, auch wenn sie am Anfang eher etwas sanft daher kommt. Was einem das abtauchen in eine andere Welt ohne weiteres sehr erleichtert.
Aber seit darauf gefasst das dies sich ändern wird und die Geschichte Fahrt aufnimmt, so bleibt einem an manchen Passagen der Mund offenstehen, die Gefühle werden auf eine Achterbahn fahrt geschickt und von einem Ende ist weit und breit nichts in Sicht. Denn der Schluss des Buches kann nicht das Ende sein, den es schreit förmlich nach einer Fortsetzung. Es ist noch sehr viel Potenzial vorhanden.


5*****Sterne

Vier Pfoten retten Weihnachten



Rezension

Vier Pfoten retten Weihnachten                   
von Petra Schier




Produktinformation:


Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
Verlag: Weltbild
ISBN-10: 3959731574
ISBN-13: 978-3959731577


Kurzbeschreibung:

Die erfolgreiche Designerin Elena hat nach ihrer schmutzigen Scheidung die Nase voll von Männern. Sie will sich von nun an ganz ihrer Arbeit widmen – und außerdem anderen Menschen etwas Gutes tun. Deshalb beschließt sie, in der Vorweihnachtszeit bei einem Witwer mit zwei Kindern zur Kinderbetreuung einzuspringen. Mit den Kindern schließt sie sofort innige Freundschaft, und auch dem Vater kommt sie ungeplant näher. Die beiden verlieben sich ineinander, aber Steffen zögert, sich nach dem Tod seiner Frau auf eine neue Beziehung einzulassen. Doch Steffens elfjährige Tochter Sabrina wünscht sich dieses Jahr beim Weihnachtsmann und dem Christkind gleichzeitig eine neue Frau für ihren Papa. Die beiden beauftragen Cocker Spaniel-Dame Lulu, um Steffen und Elena zu ihrem Glück zu verhelfen. Und die muss ganz schön improvisieren, denn bald stellt sich heraus, dass bei Sabrinas Weihnachtswunsch ein winziges, aber wichtiges Detail übersehen wurde.


Autoreninformation:

PETRA SCHIER, Jahrgang 1978, lebt mit Mann und Hund in einer kleinen Gemeinde in der Eifel. Sie studierte Geschichte und Literatur an der Fernuniversität Hagen, und seit 2003 arbeitet sie als freie Autorin.
Ihre sehr erfolgreichen historischen Romane erscheinen im Rowohlt Taschenbuch Verlag, ihre Weihnachtsromane bei Rütten & Loening sowie MIRA Taschenbuch. Ihre Liebesromane veröffentlicht sie ebenfalls bei MIRA.
Sie ist Mitglied im Syndikat, bei HOMER und bei DELIA sowie Vorsitzende der Jury des DELIA-Literaturpreises.

MILA ROTH ist ein Pseudonym der Autorin Petra Schier. Unter diesem Namen veröffentlicht sie verlagsunabhängig verschiedene Buchserien und -reihen.

Fazit:

Wer Petra Schier und ihre anderen Bücher kennt erwartet schon automatisch ein gutes Buch. So ist es auch dieses mal es scheint das die Autorin und ich auf der gleichen Wellenlänge schweben, den es wurde wieder einmal eine bezaubernde Geschichte aus ihrer Feder entlassen. Mit viel Gefühl und Humor lernen wir was es bedeutet einen besonderen Weihnachtswunsch zu haben und wie viel „Mühe“ es macht ihn zu verwirklichen. Die einzelnen Personen sind gut ausgearbeitet und man findet schnell seinen Liebling und die man nicht mag werden es auch bleiben. Ihr sucht noch ein Geschenk zu Weihnachten? Dann nichts wie das Buch gekauft. Aber einen Hacken hat die ganze Sache dann doch noch! Das Buch gibt es nur bei Weltbild.


5*****Sterne

Sonntag, 27. November 2016

Blausteinkriege II - Sturm aus dem Süden




Rezension


Blausteinkriege II - Sturm aus dem Süden                                
von T.S. Orgel


Produktinformation:

Broschiert: 640 Seiten
Verlag: Heyne Verlag
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453317068
ISBN-13: 978-3453317062



Kurzbeschreibung:

Das Kaiserreich Berun ist in seinen Grundfesten erschüttert. Am Hof regieren Intriganten, der Kaiser ist schwach, und im Süden probt das Protektorat Macouban den Aufstand. In diesen Wirren schlägt die Stunde ungewöhnlicher Helden. Der Schwertmann Marten, die Spionin Sara und der in Ungnade gefallene Danil machen eine Entdeckung, die ihr Schicksal und das von Berun ins Ungewisse stürzen wird. Denn ihr wahrer Feind gibt sich jetzt zu erkennen.

Zwei dunkle Schiffe kreuzen vor den Küsten des Südens

Autoreninformation:

Hinter dem Pseudonym T.S. Orgel stehen die beiden Brüder Tom und Stephan Orgel.

Tom, Jahrgang '73, lebt im Spessart und verdient sein Geld als selbständiger Grafik-Designer und Texter. Er treibt schon lange nicht mehr genug Sport und leidet unter Rollenspielentzug.
Sein Bruder Stephan, geboren 1976, lebt und arbeitet irgendwo in Hessen in der Verlagsbranche, unter anderem als Fachredakteur. Er ist deutlich fitter als sein Bruder und noch immer begeisterter Rollenspieler.

Fazit:

Ohne großes Überlegen wie war das doch gleich noch mal und ohne das man noch einmal den ersten Teil gelesen haben muss kommt man schnell wieder in die Geschichte hinein. Was ja für die Geschichte spricht, die Protas haben ihr Autorengespann im Griff. So das sie sich weiterentwickeln können und dem Leser immer wieder eine Überraschung bereiten.
Und das ist auch gut so. Den nichts ist schrecklicher als Charaktere die sich nicht entwickeln dürfen.
Auch ist für ein Auf und Ab der Gefühle bestens gesorgt, so möchte man ab und zu einmal einem Prota den Hals umdrehen oder einfach nur mal in den Arm nehmen. Aber das Buch nicht auf mehrere Etappen lesen ist fast unmenschlich aber wer kann schon einfach nur mal so 640 Seiten auf einmal durchlesen.

Nach wie vor bin ich von dem Schreibstil der beiden Autoren begeistert und hoffe doch stark das ich dieses mal nicht ein Jahr warten soll um den 3 Band zu lesen. Auch bin ich auf das Cover des neuen Bandes gespannt, da es für meine Begriffe nicht mehr zu toppen ist.

5*****Sterne

Donnerstag, 24. November 2016

Schattentour





Rezension


Schattentour                                
vonJessica Swiecik



Produktinformation:

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 2155 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 263 Seiten
Sprache: Deutsch


Kurzbeschreibung:

Willkommen im "Unus"! Checken Sie ein, und lassen Sie sich vom maroden Äußeren nicht täuschen! Einem DAUERHAFTEN Aufenthalt steht nichts im Wege!
Ein Urban Explorer-Team erkundet ein altes, leerstehendes Gebäude in der Nähe Frankfurts. Sie wollen die Vergangenheit des Hotels ergründen und die Schönheit des Verfalls auf Fotos festhalten. Doch das "Unus" ist nicht so einsam, wie es auf den ersten Blick scheint. Sie treffen auf ein anderes Team, das die Nacht ebenfalls in dem Gebäude verbringen will. Aber das wird nicht ihre einzige Begegnung bleiben. Das einstige Luxushotel verbirgt ein dunkles Geheimnis, und die Tour durch das alte Gemäuer verwandelt sich in einen Albtraum, aus dem es kein Entrinnen gibt ...


Autoreninformation:

Jessica Swiecik, geborene Nieber, lebt zurückgezogen im schönen Schlangenbad in der Nähe Wiesbadens und verbringt täglich rund acht Stunden mit dem Schreiben. Schon früh stand für sie fest, dass sie nur eins möchte: Schreiben, nicht des Geldes wegen, sondern wegen dem Gefühl, eine eigene Welt zu erschaffen und andere Menschen in diese zu entführen. Sie ist bereits in mehreren Anthologien vertreten und betreibt nebenher einen eigenen Bücherblog.

Die Leidenschaft zum Schreiben und zu Büchern begleitet sie bereits ein Leben lang. Bereits in der Schulzeit hat man sie stets mit einem Stift oder einem guten Buch in der Hand gesehen. Die aus der Altmark stammende junge Autorin hat ihre Jugend fast ausschließend in der Bibliothek verbracht - weswegen sie schon früh als "schräg" bezeichnet wurde.

2014 hat sie einen Verlag gefunden und ihren Jugendthriller "Liebesteufel" veröffentlicht, 2015 erschien bereits ihr zweiter Thriller "Schattentour"! Fleißig arbeitet sie rund acht Stunden täglich an weiteren Büchern!

Fazit:

Ein Regional Thriller mit Gruselfaktor für Anfänger, soll heißen es ist nicht ganz so Blutrünstig wie so manch andere Thriller daherkommen. Gelungen fand ich die Ausarbeitung der einzelnen Personen die vereinzelt doch recht Sympathisch daherkamen. Obwohl ich Geschichten mit zwei Handlungssträngen nicht so besonders mag, fand ich die Zusammenführung beider Geschichten recht gelungen. Der Schreibstil sorgt mit seiner flüssigen und angenehmen Art dafür das man das Buch gar nicht beiseite legen möchte. Und so bleibt einem fast nichts anderes übrig als das Buch mit seinen 263 Seiten in einem Atemzug durchzulesen. Was man am Ende nicht bereuen wird.


4****Sterne

Mittwoch, 23. November 2016

Emmy und die Tänzerin



Rezension


Emmy und die Tänzerin                        
von Barbara Petermann



Produktinformation:

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 877 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 132 Seiten
Sprache: Deutsch



Kurzbeschreibung:

Emmy ist an Demenz erkrankt. Doch sie und ihre Familie machen sich auf den Weg und zeigen, welche erstaunlichen Klärungen und Entwicklungschancen allein durch das Zulassen einer veränderten Perspektive möglich werden.
Poetisch, humorvoll, fast spielerisch, auf jeden Fall aber sehr berührend ertastet Barbara Petermann die Balance aus vorsichtig keimenden Hoffnungen und verkrusteten Lebenslügen. Dabei zeigt die mit der Thematik "Demenz“ durch zahlreiche Projekte vertraute Autorin, dass es ein wahrhaftigeres Verstehen jenseits des Verstehens gibt, dass wir immer umdenken können, wenn wir bereit sind zu fühlen.

Autoreninformation:

Barbara Petermann M.A., Jahrgang 1957, Germanistin, Verlegerin und Autorin, engagiert sich seit Jahren in verschiedenen Demenzprojekten. Sie lebt und arbeitet in Berlin und Mainz.

Fazit:

Am Anfang war ich recht skeptisch, denn ein Buch über Demenzkranke Personen ( Real oder Fiktiv) ist doch ein echt heikles Thema. Umso überraschter war ich mit wie viel Liebe und Einfühlsamkeit die Geschichte erzählt wird. Man lernt die Unwegsamkeiten der Erkrankung kennen.
Ob man nun selbst Betroffen ist oder „nur“ aus dem Bekanntenkreis. Wer etwas sensibler ist sollte sich nicht schämen und sich Taschentücher mit in die Leseecke nehmen, denn Tränchen die kullern sollte man sich nicht schämen. Die Geschichte hat es verdient.


5*****Sterne

Dienstag, 22. November 2016

Black Blade - Die hellen Flammen der Magie


Rezension


Black Blade - Die hellen Flammen der Magie          
von Jennifer Estep



Produktbeschreibung:

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1423 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 336 Seiten
Verlag: Piper ebooks
Sprache: Deutsch


Kurzinformation:

Als Diebin hat Lila Merriweather eine Begabung für drei Dinge: Erstens, sich in den Schatten zu verbergen. Zweitens, überall unbemerkt einzubrechen. Und drittens, Geheimnisse zu lüften. Diese Talente kommen ihr auch bei ihrer Arbeit als Bodyguard der Sinclair-Familie zugute - immerhin eine der mächtigsten magischen Mafiafamilien in Cloudburst Falls. Jeder weiß, dass Victor Draconi sie und die anderen Familien einkassieren will - und vorhat, jeden einzelnen Sinclair umzubringen. Doch was niemand weiß, ist, dass Lila ihm auf den Fersen ist. Auf keinen Fall wird sie zulassen, dass der Mann, der ihre Mutter getötet hat, weiteren Menschen, die ihr etwas bedeuten, Schaden zufügt. Nicht so lange es noch Häuser gibt, in die sie einbrechen kann, nicht so lange es noch Dinge gibt, die sie stehlen muss und besonders nicht so lange Devon Sinclair an ihrer Seite kämpft ...


Autoreninformation:

Jennifer Estep ist Journalistin und New-York-Times-Bestsellerautorin. Sie schloss ihr Studium mit einem Bachelor in Englischer Literatur und Journalismus und einem Master in Professional Communications ab und lebt heute in Tennessee. Bei Piper erscheinen ihre Serien um die »Mythos Academy«, »Black Blade« sowie die Urban-Fantasy-Reihe »Elemental Assassin«.


Fazit:

Wie nicht anders erwartet begeisterte mich der dritte Teil von Black Blade so sehr wie die beiden ersten. Hier erleben wir was es heißt die Fantasy eines Autoren freien lauf zu lassen. Nicht nur der Schreibstil von Jennifer Estep ist einzigartig, auch ihre Fantasy sucht ihres gleichen. Wir erleben ein großes Programm an Gefühlen und Aktion Szenen. Manchmal fragt man sich wo die Autorin all ihre Ideen her nimmt.
Gleich nach den ersten Worten fühlt man wie die Geschichte von einem Besitz ergreift und ohne große Anstrengung findet man sein Plätzchen als Zuschauer. Empfehlenswert ist es auf alle Fälle die ersten beiden Bände gelesen zu haben, den ohne die ist man Hilflos verloren und findet nicht in die Geschichte. Diese findet im dritten und letzten Band ein würdiges Ende obwohl man eigentlich noch viel mehr erfahren möchte.

5*****Sterne


Montag, 21. November 2016

Abaddon Hells Abby´s 2


Rezension
 

Abaddon – Hells Abby´s 2                                
von M.H.Steinmetz


Produktinformation:

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1534 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 261 Seiten
Sprache: Deutsch


Kurzbeschreibung:

Die Band »Hell's Abyss« plant nach intensiven Erfolgen in der Heimat ihre erste Europatour. Was augenscheinlich wie das böse Image der Band wirken soll, scheint sich jedoch mehr und mehr zu des Pudels wahrem Kern zu entwickeln. Die hohen Mächte aus Himmel und Hölle bereiten sich auf ein neues Gefecht vor, bei dem auch Abaddon, der Engel des Abgrunds eine wichtige Rolle einnehmen soll. Oder verfolgt er etwa eigene Ziele? Aus Lucys Hilflosigkeit in Anbetracht des Einflusses, unter dem sie steht, wird schnell ein Kampf um die eigene Wahrnehmung. Von ihren Entscheidungen hängt nicht nur ihr Leben oder das der Bandmitglieder ab – ihre Entscheidungen könnten für alle Menschen ernstzunehmende Folgen haben.

Autoreninformation:

M.H. Steinmetz, Jahrgang 1965, lebt im schönen Rheinland-Pfalz und verdient sein täglich Brot als Programmierer. Indirekt hat er seinem Beruf den Weg zur Feder zu verdanken. Lange Flüge und Auslandsreisen haben nicht nur seine sowieso schon rege Fantasie beflügelt, im Flugzeugsitz und in Hotelzimmern gab es zudem viel ungestörte Zeit, um seine Geschichten voranzutreiben.Wenn er nicht gerade am Laptop sitzt und düstere Geschichten schreibt, treibt er sich auf Endzeit-Rollenspielen herum oder schlägt sein Lager als Reenactor im Mittelalter des 13. Jahrhunderts auf. Zwischen alldem findet er Entspannung auf dem Rücken seines Pferdes, tobt mit seiner kleinen Tochter durch die Wohnung oder widmet sich dem mittelalterlichen Fechten, um bei Kondition zu bleiben.

Fazit:

Vom ersten Band der Trilogie war ich ja hin und weg alles stellte sich so dar wie es nicht besser sein konnte. Doch bei Band zwei gerieten meine Gefühle in einen nicht enden wollenden Kampf. Lege ich das Buch weg oder lese ich es zu Ende, was ist das beste für uns beide. Über den langen Kampf hinaus habe ich das Buch dann doch zu Ende gelesen und bin alles andere als begeistert. Es hätte dringend ein Lektorat darüber schauen müssen. Auch die Handlung fand ich dieses mal nicht so stimmig wie in Band 1. Ich lasse mich gerne überraschen wie es in Band 3 weitergehen wird.

3***Sterne





Begin Again



Rezension

Begin Again                                                      
von Mona Kasten



Produktinformation:

Format:Kindle Edition
Dateigröße: 1571 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 497 Seiten
Verlag: Lyx digital
Sprache: Deutsch


Kurzbeschreibung:

Er stellt die Regeln auf - sie bricht jede einzelne davon.

Noch einmal ganz von vorne beginnen - das ist Allie Harpers sehnlichster Wunsch, als sie für ihr Studium nach Woodshill zieht. Dass sie ausgerechnet in einer WG mit einem überheblichen Bad Boy landet, passt ihr daher gar nicht in den Plan. Kaden White ist zwar unfassbar attraktiv - mit seinen Tattoos und seiner unverschämten Art aber so ziemlich der Letzte, mit dem Allie sich eine Wohnung teilen möchte.

Zumal er als allererstes eine Liste von Regeln aufstellt. Die wichtigste: Wir fangen niemals etwas miteinander an! Doch Allie merkt schnell, dass sich hinter Kadens Fassade viel mehr verbirgt als zunächst angenommen. Und je besser sie ihn kennenlernt, desto unmöglicher wird es ihr, das heftige Prickeln zwischen ihnen zu ignorieren...

Autoreninformation:

Mona Kasten wurde 1992 in Norddeutschland geboren und ist dort auch immer noch zu Hause. Wenn sie ausnahmsweise mal nicht in der Uni sitzt (oder vielleicht gerade dann), denkt sie sich Geschichten aus, in denen junge Protagonisten große und kleine Probleme bewältigen müssen. Sie lebt gemeinsam mit ihrem Mann und ihren Katzen sowie unendlich vielen Büchern, liebt Koffein in jeglicher Form, lange Waldspaziergänge und Tage, an denen sie nur schreiben kann. Die Autorin freut sich immer, von ihren Lesern auf Twitter zu hören

Fazit:

Mona Kasten bringt uns mit ihrem Romandebüt ins schwärmen. Auf ihre ganz eigene Art mit Worten umzugehen webt sie eine Geschichte die uns ins Reich der Träume zieht. Man fühlt sich in die eigene Jugend zurückversetzt egal wie lange sie nun schon her ist.
Gefühle spielen zu jeder Zeit eine große Rolle, aber ich muss ganz Ehrlich gestehen dies von einer jung Autorin zu lesen ist schon was ganz großes. Hätte ich in diesem Stiel nicht erwartet. Umso mehr freut es mich das es schon Informationen zum zweiten Teil der Trilogie gibt. Den mit dem Schluss des Buches war ich nicht so ganz einverstanden, es wirkte abgesetzt und nicht beendet.
Zum Cover kann ich nicht viel sagen, den es ist recht verwirrend, aber wenn man die Geschichte kennt passt es dazu.


5*****Sterne

Freitag, 18. November 2016

Chronik der Hagzissa


Rezension

Chroniken der Hagzissa       
                             
von Sandra Baumgärtner und Patrick Deza


Produktinformation:

Format:Kindle Edition
Dateigröße: 5962 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 416 Seiten
Sprache: Deutsch

Kurzbeschreibung:

Als Hanna erfährt, dass sie als Haupterbin ihrer Oma eingesetzt wurde, ahnt sie noch nichts von einem uralten Vermächtnis und der dazugehörenden Chronik. Ihre Nachforschungen führen sie zurück ins Zeitalter der Hexenverbrennungen, in dem ihre Urahnin einst einen Kampf gewonnen und teuer bezahlt hat. Während Hanna Seite um Seite der mysteriösen Chronik entschlüsselt, plant ein alter Erzfeind seinen Rachefeldzug. Für Hanna beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit

Autoreninformation:

Sandra Baumgärtner besuchte schon im Alter von sechs Jahren Trier und war derart von der Römerstadt eingenommen, dass Sie die Porta Nigra zu Hause sofort aus Lego nachbaute. Als ihr später selbst Reisen nach Australien und Schottland zu eintönig wurden, trieb es die Autorin zurück in die ältesten Stadt Deutschlands. Dort dauerte es nicht lange, bis die Magie der römischen Hinterlassenschaften sie erneut in ihren Bann zogen und sie zu ihrer ersten Fantasy-Romanreihe und dem Kinderbuch VAMPI - DIE KLEINE VAMPIRFLEDERMAUS inspirierten. Wenn Sandra Baumgärtner nicht vor ihrem Laptop sitzt und schreibt, begibt Sie sich bisweilen auch auf einen Waldspaziergang, auf eine Erkundungstour in zerfallene Burgruinen oder auf eine Gothic-Party. Denn nichts beflügelt die Phantasie der Autorin mehr als die Natur, die Geschichten düsterer Gemäuer und die Melancholie der schwarzen Szene.

Fazit:

Endlich mal wieder ein Buch das mir vom Anfang bis zum Ende durchgehend gefallen hat. Obwohl ich kein Freund von mehreren Handlungssträngen in einem Buch bin so hat es mich bei dieser Geschichte nicht gestört. Man konnte beiden gut folgen und hatte unter anderem so gar keine Lust einen Szenenwechsel durchzuführen da man viel lieber bei der geraden Lieb gewonnen Protagonisten bleiben wollte. Auch der Schreibstil von der Autorin Sandra Baumgärtner passt perfekt zur Geschichte. Flüssig und verständlich. Das Cover so unscheinbar es auch sein mag birgt genau wie die Geschichte ihr Geheimnis.


5***** Sterne

Revolver Tarot


Rezension


Revolver Tarot                                               
von R.S. Belcher



Produktinformation:

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1841 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 512 Seiten
Sprache: Deutsch


Kurzbeschreibung:

Nevada, 1869: Am Rand der gnadenlosen Vierzigmeilenwüste liegt Golgotha, eine kleine Stadt, in der hinter verschlossenen Türen große Geheimnisse verborgen liegen. Der Sheriff trägt die Narben des Stricks am Hals und manche sagen, er sei ein toter Mann, dessen Zeit noch nicht gekommen ist. Golgotha ist der Ort, an dem sich die Gesegneten und die Verdammten sammeln. Schwärze flutet über die Welt und wenn der Sheriff und seine Leute sie nicht aufhalten, hat Golgotha seinen letzten Sonnenaufgang gesehen … und mit ihr die gesamte Schöpfung.

Ein außergewöhnliches Abenteuer zwischen Western, Steampunk und Fantasy, das die Leben verschiedenster Persönlichkeiten auf einen gemeinsamen Kampf zuführt, dessen Wurzeln viel tiefer liegen, als sie sich vorstellen können.

Autoreninformation:

R. S. Belcher ist mehrfach ausgezeichneter Autor, Zeitungs- und Zeitschriftenjournalist, und hat vorher unter anderem als RadioModerator, Produktionsassistent für das Fernsehen und als Privatermittler gearbeitet. Heute lebt er in Roanoke, Virginia. Dort lebt er mit drei Kindern, zwei Katzen und einem Hund.

Fazit:

Dafür das mir Steampunk so gar nicht liegt hat mir das Buch dann doch etwas gefallen.
Dagegen hat der ganze Wirrwarr der einzelnen Erzählungen gar nicht gefallen, auch wenn am Ende „Die“ eine Geschichte daraus wurde. Was ich auch etwas störend empfand war der Mix der einzelnen Genre, aber warum nicht es muss ja nicht jedem gefallen. Wer Western mag ist auf alle Fälle gut in der Geschichte aufgehoben. Der Schreibstil regt zum lesen an und so ist man trotz aller Unstimmigkeiten doch recht zügig mit dem Buch durch.

3***Sterne